Die Erfahrungen

Wie schon auf der Hauptseite verraten wurde, vermitteln wir hier nicht nur eine Sprachreise
zu einer Sprachschule in Malaga, die wir durch Zufall, als Koorperationspartner gewinnen konnten, sondern
haben uns nach langjähriger Freundschaft und Erfahrung angeboten, mit unserer Agentur
für diese Sprachschule zu werben und sie zu vermitteln.

 

Mein erster Besuch in der Schule in Malaga, war im Jahr 2007.

Für mich war es die erste Sprachreise die ich in meinen damals 27 Jahren gemacht habe.
Im nachhinein frage ich mich immer wieder, warum ich das nicht schon längst früher
gemacht habe, anstatt der typischen Pauschalurlaube nach Mallorca, oder Griechenland.

Der Unterschied zu jeder normalen Pauschalreise ist zum einen, das Lernen der Sprache und zum anderen, das hautnahe entdecken der Kultur und kennenlernen der Leute.

Wenn ich an meine Pauschalurlaube zurückdenke, kann ich mich nicht erinnern, mit irgendwelchen einheimischen Leuten jemals richtig warm geworden zu sein, oder gar noch Kontakt zu pflegen.

Sprachreise
Mein Lehrer Jose Luis und ich, mit unserem all
morgentlichen Begrüßungsritual
Die Sprachreise nach Malaga war für mich eine wunderbare neue
Erfahrung
, da ich mich nicht als Pauschaltourist gefühlt habe, sondern
mich dem Land und der Kultur nähern konnte, ohne in irgendwelche Touristenfallen gelockt zu werden.
Sprachreise-Malaga
Ich und ein paar Schüler und Lehrer
Sprachreise Malaga
Gemeinsamer Grillabend mit einigen Schülern und Lehrern
Ich lernte über die Kontaktbörse, der Schule und über meinen Lehrer Jose Luis, viele Einheimische Leute kennen, mit denen ich meine Spanischkenntnisse vertiefen konnte und im Gegenzug, den Spaniern
die englische Sprache, oder auch zum Teil die deutsche Sprache näher bringen durfte.

Meine Tage in Malaga, mit meinem Standardsprachkurs (20 Std./Woche), sahen im Ablauf ungefähr so aus:

Morgens um 9 Uhr, nahm ich mit meinen Mitbewohnern ein leckeres Frühstück, auf unserer Terasse ein.
Bei Kaffee und Brötchen hielten wir den alltäglichen Smalltalk, über die vergangene Nacht.
Viele von uns waren in der Nachtszene unterwegs und das nicht nur am Wochenende.
In Malaga ist die ganze Woche durchgehend etwas los.

Sei es ein ruhiger Abend in der Bodega "El Pimpi", oder Partymachen
im "Fragles Rock".
Im Grunde findet sich immer etwas am Abend.

Um 10 Uhr wurde ich von meiner Lehrerin Isabel erwartet.
Mit Isabel hatte ich oft den Grammatikteil in der Schule.

Die Grammatikeinheit ging 2 Stunden, mit einigen kleinen
Pausen, in denen ich im Computerraum, meine E-Mails lesen und
beantworten konnte, oder in Pedro`s Tapas Bar, nebenan mein zweites Frühstück
mit den Lehrern genoß.
Keine Angst ! Der Grammatikteil hört sich hier nur so trocken an.

Der Unterricht war, aber immer sehr locker und unterhaltsam gestaltet!

Sprachreise-spanisch-lernen
Ich beim Frühstück, nachdem ich mal verschlafen habe..

spanisch-lernen

Den zweiten Teil des Tages an der Schule, hatte ich mit Cristina und sollte die Aussprache und den Satzbau in der Praxis vertiefen.
Wir haben Bücher gelesen und über einzelne Passagen des Buches gesprochen.
Cristina macht den Unterricht sehr witzig und es wurde uns nie langweilig.
Neben Büchern werden auch aktuelle Themen, oder individuelle Themen, wie z.B. aus der Tagespresse, Hobbies, Arbeit, oder Freundschaften besprochen.

Nach dem Unterricht fand man sich in der Lobby der Schule ein und unterhielt sich noch mit anderen Schülern, verabredete sich für den Strand,
oder für den Abend.


Sprachreise Spanien

 

 

 

 

 


Nähere Umgebung der Schule

Altstadt Malaga Sprachreise
Calle Marques de Larios - Schöne Shopping Meile

Sprachreise Malaga Spanisch lernen
Malaga - Stierkampfarena

Sprachurlaub Spanien

Ich ging für gewöhnlich, mit ein paar anderen Leuten, die nicht in meinem Appartment wohnten,
an den Strand.
Dort machten wir häufig unsere Hausaufgaben, die aber meistens nach 30 min. erledigt waren.

Gegen 17 Uhr war für mich Siesta angesagt.
Auf dem Weg vom Strand nach Hause, ging ich noch schnell in einen Supermercado (Supermarkt) und
besorgte mir ein wenig zum Essen.

Nach der kurzen Kocheinlage, schaute ich ein wenig Fernsehen, lernte Vokabeln, oder ging in der Altstadt shoppen.

Das Schöne an Malaga ist, dass man neben dem Strand, auch eine wunderschöne Altstadt mit etlichen Shoppingmöglichkeiten hat.

Ausserdem gibt es einige Kilometer weiter ein weiteres kulturelles Highlight: Die Alhambra.
Auch der Highsociety Ort Marbella, ist mit dem Bus
kostengünstig zu erreichen.

Gegen 22 Uhr, trafen wir uns meistens mit unserem Lehrer Jose Luis, der uns immer wieder mit neuen Restaurants, Bars, oder Clubs begeistern konnte.
Auch private Parties, bei den gastfreundlichen Bekannten, unseres Lehrer standen an der Tagesordnung.

Was soll ich sagen ?
Eine Sprachreise nach Malaga, ist mehr als nur eine Reise.
Es sind Impressionen von einer wunderbaren Zeit, die niemand so schnell vergessen wird.


Sprachreisen in Spanien
Feria de Malaga (Noche)

Sprachreise Malaga Spanien
Eingangsbereich der Feria de Noche

Spanisch lernen Sprachreise
Jose Luis und ich, auf der Feria

Sprachreisen
Ein paar Freunde meines Lehrers mit mir zusammen beim feiern.
sprachereise Spanien
Feria de Malaga
Sprachreise Spanisch lernen
Schüler und Lehrer am Strand. Nächtliche Smalltalkrunde.

 

Kontakte aus aller Welt



 

 

 

 

 




 

Impressum